Zum Hauptinhalt springen

Stanzmaschinen – Siegelmaschinen – Etikettenmaschinen.

Oder alles in Kombination!

Modular aufgebaute Maschinenkonzepte machen verschiedenste Anforderungen möglich. Gleich was auch benötigt wird ob stanzen, ausstanzen, siegeln, heißprägen und laminieren angepasst an das gewünschte Format. Jegliche Kombination ist denkbar und umsetzbar.

Basierend auf unserem Know How kombinieren wir verschiedenste Anwendungen in einem Maschinenkonzept. Bewährte Hubeinheiten verkettet durch präzise Materialvorschubsysteme ermöglichen auch ein nachträgliches Aufrüsten von Arbeitseinheiten.

Möglichkeiten:

  • Heißprägen (Aufbringen von „Brillanz“ mit Gold, Silber- und sonstigen Metallic Folien)
  • Stanzen (Einfache Stanzwerkzeuge mit Magnetbefestigung oder Bandstahlschnitt, Stanzen von technischen Teilen zu Weiterverarbeitung)
  • Versiegeln (Mikrotiterplatten, Aufbringen von Vlies auf Lautsprechergittern)
  • Laminieren

 

Stanzmaschinen und Siegelmaschinen

  • Stanzen von technischen Teilen zu Weiterverarbeitung
  • Vorstanzen von Folien für schwierigere Geometrien entweder separat oder in der Maschine integriert
  • Versiegeln von z.B. Mikrotiterplatten, Aufbringen von Vlies auf Lautsprechergittern
  • Natürlich auch in Kombination mit Stanzmaschinen – 1. Schritt Stanzen, 2. Schritt Siegeln

Key Facts

  • Antrieb: motorisch  - Kniehebel oder Servospindel
  • Prägekraft: 30 kN – 400 kN
  • Prägefläche: max. 400 x 600 mm

 

Verformmaschinen

Optimale technische Ausführung, hohe Prägekraft, hohe Präzision: Dafür sind die großen Baureihen unserer halbautomatischen Maschinen bekannt. Die zu prägende Fläche kann eine maximale Größe von 500 x 700 mm aufweisen. Bei sehr dynamischem Druckaufbau kann mit maximal 400 KN gedruckt werden. Die Maschinen werden mit einem Kniehebel motorisch angetrieben; deshalb sind sie leise und schnell, dabei wartungsarm und günstig im Betrieb.

Eingesetzt wird diese Baureihe in Buchbindereien, in der Lederverarbeitung oder für die Herstellung von Folientastaturen und ähnlichen Produkten. Unsere Kunden prägen damit große Papier-, Karton- oder Lederformate und stanzen oder verformen Zuschnitte. Die Maschinen werden normalerweise im halbautomatischen Betrieb mit manueller Be- und Entladung verwendet. Es ist jedoch auch möglich, die Einheiten in ganze Produktionslinien zu integrieren.

Key Facts

  • Antrieb: motorisch
  • Prägekraft: max. 400 kN
  • Prägefläche: max. 500 x 700 mm

Ihre Vorteile im Überblick

  • robuste Anlagen für verschiedene Materialien
  • Etiketten in Form und Farbe
  • individuelle Ausführungen 
  • immer erweiterbar

Baier unterstützt Sie bei der Gestaltung, Machbarkeitsstudie, Prägeversuchen und bei der Umsetzung. Unser gesamtes Team aus rund 200 Mitarbeitern unterstützt Sie gerne bei der Projektgewinnung und -umsetzung. >> Kontakt