Heißprägeverfahren

Oberflächenveredelung durch Heißprägen

Beim Heißprägen wird ein Dekor von einer Trägerfolie auf eine zu prägende Fläche übertragen. Dies geschieht mittels eines beheizten Stempels, der während eines exakt bestimmten Zeitraums Druck auf die Trägerfolie ausübt. Die Form des Stempels und die Ausführung der Heißprägefolie definieren die Dekoration, die auf der zu prägenden Anwendung verbleibt. Notwendige Voraussetzung für den Heißprägeprozess ist ein optimal abgestimmtes Verhältnis von Temperatur, Druck und Zeit.

 

Vorteile des Heißprägens

 

Das Verfahren ermöglicht brillante Dekorationen auf Kunststoff, Papier und Karton. So können spiegelnde Gold-, Silber oder Chromeffekte aufgebracht werden, die im Druck nicht möglich sind. Die Dekorationen haben eine gute Deckung, sie sind abriebfest und UV-beständig. Eine Vor- oder Nachbehandlung der Dekorationsteile ist nicht notwendig; Trockenzeiten entfallen. Heißprägeprozesse laufen über Jahre stabil und sind einfach im Handling. Es entsteht kein toxischer Abfall; Mensch und Umwelt werden geschont. Trotz all dieser Vorteile ist Heißprägen im Vergleich zu anderen Dekorationsverfahren sehr kostengünstig.